Effektives Beintraining für Zuhause

Die 5 schnellsten Wege innerhalb von 4 Wochen zu Muskulösen Beinen für dich!

Das Beintraining ist eines das am meisten vernachlässigten Trainingseinheiten eines jeden Fitness Fans.

Da von vielen angenommen wird, die Beinmuskulatur sei rein genetischer Natur und man nur wenige Möglichkeiten hat, um ausreichend Muskelmasse in diesem Bereich aufzubauen.

Sprich: Wer dünne Waden hat, hat nun mal Pech!

Beintraining zuhause

Dieser Irrglaube ist auch dadurch begründet, dass die großen „Fitness-Vertreter“ in der Medien- und Werbebranche keine ausreichenden Informationen darüber liefern, wie man denn wirklich ein effektives Beintraining machen sollte.

Vor allem, wie ein Beintraining zuhause funktionieren kann. Der geneigte Anfänger sich darüber keinerlei Gedanken macht, weshalb es sinnvoll wäre seine Beine zu trainieren.

Der Schwerpunkt in der gesamten Fitnessbranche wird meistens auf den Oberkörper gelegt und es werden dazu zahlreiche Lehrbücher geschrieben und unzähliges Videomaterial gedreht.

Denn was viele Anfänger nicht wissen ist, dass nämlich das Beintraining einen immensen Einfluss auf den Hormonausstoß eines jeden hat, der schlussendlich dazu führt, dass die Regeneration als auch der Muskelaufbau gefördert werden!

Unterm Strich bedeutet es: Ohne ein effektives Beintraining kann es auch keinen effektiven Muskelaufbau geben!

Beintraining für Zuhause vs. Fitnessstudio

Gerade die Anfänger stellen mir häufig die Frage, ob es denn notwendig sei extra für das Beintraining ins Fitnessstudio gehen zu müssen.

Ich kann ruhigen Gewissens sagen, dass aufgrund der neuen wissenschaftlichen Erkenntnisse es glücklicherweise nicht mehr zwingend notwendig ist in ein Fitnessstudio zu gehen, um einen effektiven Muskelaufbau zu erzielen.

Dies trifft ebenfalls auch auf ein effektives Beintraining für zuhause zu! Natürlich bleibt es jedem aus meiner Leserschaft überlassen, ob er gerne ins Fitnessstudio geht oder nicht.

Nichtsdestotrotz ist dieser Beitrag für beide Gruppe hilfreich.

Er enthält zwar ein effektives Beintraining für zuhause. Diese Übungen können jedoch auch im Fitnessstudio umgesetzt werden.

Doch das Beintraining für Zuhause erfordert im Gegensatz zum Training im Fitnessstudio ein gewisses Maß an Disziplin und Eigenmotivation!

Falls du keine Eigenmotivations für das Training aufbringen kannst, kannst du dir gerne unseren Artikel zum Thema Trainingsmotivation reinziehen.

Ich habe zu diesem Thema einen hilfreichen Beitrag dazu verfasst, der vielen von meinen Lesern geholfen hat die Motivation aufrechtzuerhalten und Dank dieser konnten sie im Laufe der Zeit auch einen effektiven Muskelaufbau erzielen.

Welche Vorteile hat ein Beintraining für Zuhause?

Eines sollte jedem bewusst sein. Die effektiven Kniebeugen sind für das Beintraining unerlässlich! Dies ist eines der wenigen Übungen, die einen wirklich effektiven Muskelaufbau fördern, da diese die hintere Oberschenkelmuskulatur isoliert beanspruchen.

Meiner Meinung nach sollte jeder gute Fitnessplan auch einige Trainingseinheiten enthalten, die mit dem Eigengewicht arbeiten.

Jedoch wird dieser Umstand von vielen Fitnessgängern leider vernachlässigt! Deswegen habe ich mich dazu motiviert gefühlt meiner Leserschaft diesen Beitrag zu verfassen und ich hoffe, dass sich bei dem einem oder anderen ein Umdenkprozess entwickelt.

Bitte wende meinen Trainingsplan für das Beintraining zuhause mindestens einmal in der Woche an!

Wenn du diese Tipps, die ich dir gebe wirklich umsetzt, dann wirst du schon nach einer kurzen Zeit feststellen, welche positiven Effekte du mit dem Beintraining zu Hause erzielt hast.

Denn das Beintraining fördert die intramuskuläre Stabilität, die jeder von uns vor allem bei langen Haltepositionen, aktiviert. Besonders wichtig ist die sogenannte Rumpfmuskulatur. Dies ist häufig auch eines der Gründe wonach ich nach Tipps gefragt werde.

Von Menschen, die aufgrund ihrer Arbeit häufig lange stehen müssen. Wenn du dich zu diesem Personenkreis dazu zählst und du Schwierigkeiten hast lange zu stehen oder aufgrund von gesundheitlichen Problem ständig Schmerzen empfindest, dann solltest du wirklich meine Übungen für einen gewissen Zeitraum einfach mal zu Hause umzusetzen und du wirst sehen wie deine Schmerzen und Anstrengungen innerhalb weniger Wochen vergehen!

Vor allem solche Übungen wie die Kniebeugen oder das Kreuzheben fördern die Rumpfmuskulatur immens!

Ich bin erstaunt, dass es den Monday Chestday gibt, aber keinen populären Tag in der Fitness Szene, der die Fitnessanhänger dazu motiviert die Beine zu trainieren.

Glaube mir, es gibt nichts Unansehnliches als eine Person mit trainiertem Oberkörper, aber mit Beinen, wie Zahnstocher.

Genau deswegen habe ich mir überlegt, wie es möglich ist ein Beintraining zuhause zu entwickeln, da ich weiß, dass nicht jeder bereit ist ins Fitnessstudio zu gehen und der Trend Richtung Hometraining geht.

Du wirst davon profitieren!

Also setze meinen Trainingsplan für das Beintraining zuhause um!

Sind schwere Gewichte beim Beintraining für Zuhause notwendig

Hierbei kann ich auch ruhigen Gewissens sagen, dass bei solchen Beinübungen schwere Gewichte nicht zwangsläufig bedeuten, dass auch das Muskelwachstum gefördert wird. Bei vielen Pumpern sehe ich, wie sie möglichst viele Gewichte auf die Langhantel legen, aber die Ausführungen meistens katastrophal sind.

Der große Effekt einer korrekten Ausführung bedeutet auch den Muskel aufgrund einer Belastung direkt zu treffen. Damit meine ich, dass ein direkter Treffer an der Muskulatur dementsprechend bedeutet den Muskel wirklich zu beanspruchen.

Denn häufig werden bei falscher Ausführung der beanspruchte Muskel überhaupt nicht getroffen und das führt dazu, dass bei vielen ein gewisser Frust sich entwickelt.

Deswegen rate ich lieber weniger Gewichte, aber dafür eine korrekte und schmerzfreie Ausführung. So auch beim Beintraining zuhause!

Welche Trainingsgeräte brauche ich für das Beintraining Zuhause?

Wie schon oben beschrieben wirst du mit dem eigenen Körpergewicht das meiste Training absolvieren. Du wirst natürlich dazu noch eine Stange oder Stuhl brauchen, um dich festzuhalten.

TIPP: Grundlegend solltest du darauf achten eine gute Körperbeherrschung und Stabilität während der Einheiten zu haben.

Ich habe diesen Trainingsplan vor allem für die Leute entwickelt, die daran interessiert sind ein Beintraining für zu Hause zu absolvieren, um endlich den positiven Effekt einer schönen Beinmuskulatur zu haben!

Und das Beste ist: Dieser Trainingsplan ist nicht nur für jeden zu empfehlen, sondern kann wirklich von jeder Person unabhängig, ob Anfänger oder Fortgeschritten, erfolgreich umgesetzt werden!

Schluss mit den dünnen Waden! Setze Dein Beintraining zuhause um!

Dein effektives Beintraining für zuhause

1) Pistol Squats

Die Pistol Squad gehören mit zu den schwierigsten Übungen für das Beintraining zuhause. Du solltest bei dieser Übung wirklich darauf achten, dass du eine gewisse Stabilität im Sprunggelenk ausübst. Wenn du dich selber als Anfänger bezeichnen solltest, dann solltest du dir keinerlei Sorgen machen, dass du die Übung beim ersten Mal nicht hinkriegst. Wie sagt man so schön: Übung macht den Meister.

Es sollte dir anfangs nicht darum gehen viele Wiederholungen zu schaffen, sondern die Übung richtig auszuführen. Innerhalb eines kurzen Zeitraumes wirst du spüren welchen positiven Effekt diese Übung auf deine Beinmuskulatur haben kann. Sei während des Trainings konsequent und beständig!

Der große Effekt dieser Übung ist nämlich, dass du mit deinem Eigengewicht wirklich die gesamte Oberschenkelmuskulatur bei richtiger Ausführung triffst!

Die Pistol Squat gehört zu den effektivsten Übungen im Trainingsplan für Beintraining zuhause!

Wie genau funktioniert diese Übung?

Am Anfang solltest du dich auf ein Bein stellen und du machst eine ganz normale Kniebeuge. Dabei solltest du darauf achten, dass deine hintere Oberschenkelmuskulatur die Wade berührt. Denn nur bei korrekter Ausführung kann die Gesäßmuskulatur wirklich effektiv getroffen werden. Du solltest in dieser Position für einen kurzen Zeitraum von 3 Sekunden verweilen. Anschließend drückst du dich dann mit der Kraft deines Beines wieder hoch. Dein nicht belastetes Bein wird nach vorne gestreckt.

Halte deine Arme während du diese Übung ausführst am besten ruhig und du solltest dich ein wenig nach vorne strecken. Fokussiere dazu zusätzlich mit den Augen auf einen ruhigen Punkt im Raum. Dadurch steigerst du nicht nur deine Konzentration, sondern du schaffst es eine kontrollierte Bewegungsausführung zu machen.

Falls du Schwierigkeiten haben solltest das Gleichgewicht zu bewahren, dann könntest du dich an einer Stange oder an einem Stuhl festhalten.

Um aber diese Übung wirklich korrekt auszuführen, solltest du hierbei darauf achten, dass wenn du dich hoch ziehst du diese Hilfsmittel nicht dazu verwendest deine Kraft beim Hochziehen zu sparen.

Nachdem du die eine Seite deiner Oberschenkelmuskulatur belastet hast, solltest du die Position wechseln.

Im Normalfall solltest du bei korrekter Ausführung an dein persönliches Limit gehen und das Ganze bitte in 3 Sätzen wiederholen!

Wenn du die erste Übung für das Beintraining zuhause absolviert hast, wirst du sicherlich feststellen, wie deine Oberschenkel anfangen werden zu „brennen“. Soweit so gut!

2) Glut Ham Raise

Diese Übung für das Beintraining für zuhause gehört zu den anspruchsvollsten Übungen. Es ist dazu geeignet den Gluteus Maximus im Zusammenhang mit der hinteren Oberschenkelmuskulatur zu aktivieren.

Eines möchte ich hier jedoch vorweg sagen: Bitte achte darauf, dass du diese Übung wirklich korrekt ausführst. Denn bei falscher Ausführung könnten Schmerzen und sogar Krämpfe entstehen.

Keine Angst. Schwerwiegende Schmerzen werden nicht auftreten. Aber sobald du Schmerzen verspüren solltest, dann weißt du, dass du die Übung evtl. machst. Es sei denn, es ist ein brennender Schmerz. Dann ist es ein guter Schmerz!

Wie funktioniert dieses anspruchvolle Beintraning für zuhause?

Als Erstes solltest du deine beiden Füßen zwischen zwei Polstern einklemmen und den Oberkörper in gerader Linie mit den Oberschenkeln absenken. Wichtig ist hierbei, dass darauf achtest diese Übung möglichst langsam auszuführen! Nachdem du den Oberkörper Richtung Boden langsam bewegt hast, drückst du dich mithilfe deiner Arme wieder vom Boden ab.

Wenn du dieses Beintraining für zu Hause wirklich korrekt ausführst, dann wirst du sehen, dass du schon innerhalb eines kurzen Zeitraumes einen unglaublichen Muskelwachstum spüren wirst.

Jetzt möchte ich dir eines meiner Lieblings Übungen für das Beintraining zuhause vorstellen. Es ist ein Muss für jeden!

3) Das Wadensitzen

Diese Übung dient vor allem dazu die intramuskuläre Stabilität und den Hypertrophiebereich zu fördern.

Du stellst dich mit dem Rücken zur Wand. Du solltest probieren dich auf einen „imaginären Stuhl“ hinzusetzen. Das bedeutet im Endeffekt, dass du mit der Hüfte dich Richtung Boden bewegst. Dabei achtest du, dass deine Beine einen maximalen Winkel von 90° haben.

Diese Position so lange wie möglich aufrechterhalten. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass viele Leute die diese Übung machen, aufgrund der Belastung versuchen zu schummeln, indem sie einfach mal den 90° Grad Winkel wieder auflockern.

Wenn du wirklich einen effektiven Muskelwachstum haben möchtest, dann solltest du diese Übung wirklich korrekt ausführen.

No Pain No Gain!

Dein Ziel sollte sein in dieser Position aufrecht zu stehen und das für eine Dauer von einer Minute mit 3 Sätzen.

Wenn du dich noch für weitere Trainingsübungen für das Beintraining zu Hause interessieren solltest, dann sollst du dir auf jeden Fall weitere meiner Beiträge zu dieser Thematik durchlesen. Oder klicke am besten dazu auf einem meiner Banner und du wirst zu weiteren Themen verlinkt.

Du hast eine gute Übersicht darüber bekommen, welche Beintraining zu Hause Möglichkeiten es gibt und wie du diese erfolgreich umsetzen kannst!

Du musst nur einige Dinge hierbei grundlegend beachten. Auf eine korrekte Ausführung. Du gehst bis an dein Maximum! Du versuchst die 3 Sätze jedes mal zu meistern.

Schon bald wirst du die Früchte deiner harten Arbeit, in Form von attraktiver Beinmuskulatur, ernten!

Ich werde noch zusätzliche Artikel über das Beintraining verfassen. Du solltest auf jeden Fall darauf gespannt sein!

 

Gastartikel von Sportuhren-Paradies.de